Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft / Veranstaltungen

Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft / Veranstaltungen

About

Die Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft ist die erste Adresse rund um MS in der ganzen Schweiz und versteht sich als Anlaufstelle für Betroffene, Angehörige, Freiwillige und Fachpersonen. Seit 1959 erbringt sie eine Vielzahl von verschiedensten Unterstützungs- und Entlastungsangeboten, die den Lebensalltag von MS-Betroffenen und deren Angehörigen erleichtert: Von Beratungen über Veranstaltungen bis hin zu Gruppenaufenthalten für schwer Pflegebedürftige.

Der Verein hat mittlerweile knapp 15‘000 Mitglieder und generiert einen Jahresumsatz von rund 14 Millionen Franken. Die Einnahmen erfolgen über Spenden und werden überwiegend bei Privaten, Firmen, Stiftungen und über Legate beschafft.

«Menschen mit MS leben mit Einschränkungen und mit der Unsicherheit, was die Zukunft bringen mag. Ihnen stehen wir zur Seite und sind für Betroffene und ihre Familien da.»
Patricia Monin, Direktorin der MS-Gesellschaft

Multiple Sklerose ist eine chronische und unheilbare Krankheit des zentralen Nervensystems. Bei Menschen mit MS greift das Immunsystem irrtümlich die Hülle der Nerven an und beschädigt diese. So kommen die Signale vom Gehirn nicht mehr richtig an. Die Folge sind Einschränkungen und Behinderungen, die unterschiedliche Körperteile und Fähigkeiten betreffen. Die Krankheit bewirkt Koordinationsstörungen, Seheinschränkungen oder Krämpfe;

  • löst häufig Erschöpfungszustände und Konzentrationsprobleme aus;
  • hat oft Lähmungserscheinungen zur Folge – in vielen Fällen wird ein Rollstuhl benötigt;
  • kann jede Körperfunktion betreffen;
  • wird in der Schweiz jeden Tag bei einer Person diagnostiziert.
Fields of volunteering: 
Visit + Accompany, Transportation services, People with disabilities

Videos: 

FAQ: 

Was ist Multiple Sklerose (MS)?

MS ist eine chronisch entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems (Gehirn und Rückenmark), die meist im frühen Erwachsenenalter auftritt. Die genaue Ursache von MS ist trotz intensiver Forschung nach wie vor nicht bekannt.


Bei 80% der Betroffenen zeigen sich die ersten Symptome im Alter von 20 - 40 Jahren. Es können vielfache Symptome und Behinderungen einzeln oder in Kombination auftreten. Die Störungen betreffen verschiedene Körperfunktionen wie zum Beispiel Seh- und Gleichgewichtsstörungen, Lähmungen an Beinen, Armen und Händen, Schmerzen sowie Blasen- und Darmstörungen. Viele MS-Betroffene leiden zusätzlich unter grosser Müdigkeit, Sensibilitätsstörungen und Konzentrationsschwächen.


Die heute existierenden Therapieangebote können den Verlauf der Krankheit nur mildern, bei einigen MS-Betroffenen wirken sie gar nicht.


Bedeutet Multiple Sklerose ein Leben im Rollstuhl?

Nein, nur weniger als die Hälfte der Betroffenen benötigt im Verlauf der Krankheit einen Rollstuhl, und dies nicht permanent.


Bei starken Gehbehinderungen kann der Rollstuhl auch hilfreich sein, indem er eine grössere Bewegungsfreiheit sicherstellt und damit eine bessere Teilnahme am Sozialleben ermöglicht.


Was sind die häufigsten Beschwerden zu Beginn einer MS?

Das ist von Patient zu Patient sehr verschieden. Zu den häufigen Erstsymptomen einer MS gehören: Sehstörungen, Doppelbilder, Gefühlsstörungen in Armen oder Beinen, Gang- und Gleichgewichtsstörungen und Kraftlosigkeit.


Contact person(s): 

Luana Pellegrini 
Bereichsleiterin Kongress- und Veranstaltungsmanagement
043 444 43 66
Esther Merian 
Bereich Kongress- und Veranstaltungsmanagement
043 444 43 83

Location(s)

Benefits: 

Thank-you celebration
DOSSIER letter of reference
Reimbursement of expenses
Further training opportunities