ADES Schweiz - Madagaskar

ADES Schweiz - Madagaskar
Im Grindel 6
8932 Mettmenstetten

Über die Organisation

Zusammen die Lebensgrundlage Madagaskars erhalten...

90 Prozent des ursprünglichen Waldbestandes in Madagaskar sind bereits verschwunden. Der Waldverlust bedroht nicht nur die endemische Flora und Fauna sondern auch die Lebensgrundlage von Menschen auf der einst grünen Insel. 97 Prozent der Mahlzeiten auf Madagaskar werden mit mit Holz und Holzkohle gekocht. Hier setzen wir an: Mit umweltschonenden Solar- und Sparkochern schützt ADES den Waldbestand Madagaskars und das Klima. Zudem reduzieren wir schädliche Emissionen und fördern die Gesundheit und entlasten durch den reduzierten Holz- und Kohlebedarf die Energiekosten der Nutzer/innen unserer Öfen.

Begleitet wird die Kocherproduktion durch Projekte in den Bereichen Aufforstung, Umweltbildung und Sensibilisierung. ADES leistet damit einen wichtigen Beitrag zu 14 der 17 definierten SDG’s (Sustainable Development Goals) der vereinten Nationen.

ADES ist eine Nicht-Regierungsorganisation und ein gemeinnütziger Verein, der in Madagaskar Solarkocher und Energiesparöfen herstellt, die Nutzung von erneuerbaren Energien fördert und somit Wald und Klima schützt.

Gesuchte Einsatzbereiche: 
Administration + Marketing, Ehrenamt, Natur + Umwelt

Videos: 

FAQ: 

Warum engagiert sich ADES in Madagaskar?
Madagaskar ist eines der am wenigsten entwickelten Länder der Welt. Als Insel hat das Land unter den Folgen des Klimawandels besonders zu leiden (Anstieg des Meeresspiegels, vermehrt auftretende Zyklone und Hurrikane). Jährlich verschwinden dort ca. 120'000 Hektar Wald, vor allem aufgrund des Holzbedarfs für das Kochen. Eine zunehmende Versteppung ist die Folge. Deswegen setzt ADES sich für den Erhalt des Waldbestandes des Landes ein, der auch eine wichtige Rolle bei der globalen Regulierung von CO2-Emissionen spielt.
Was versteht ADES unter Nachhaltigkeit?
ADES fördert die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, indem in Madagaskar produzierte Energiesparkocher zum nationalen Bruttoinlandsprodukt und einer nachhaltigen Industrialisierung des Landes unmittelbar beitragen. ADES erleichtert die Übertragung von Wissen und Technologie und verbessert Bildung, Aufklärung und Kapazitäten zur Milderung der Folgen des Klimawandels. Erträge, die vor Ort erwirtschaftet werden, sollen auch in Madagaskar bleiben und Lebensgrundlagen der lokalen Bevölkerung erhalten. ADES versteht sich als integrativer, fester Teil der madagassischen Industriekultur.
An welchen Werten orientiert sich ADES?
Nachhaltiges Sozialunternehmertum in einem der am wenigsten entwickelten Länder der Erde braucht neben einer starken Vision auch starke Werte, auf denen es basiert: Überzeugung vom Produkt, Mut zur Innovation, Vertrauen in lokales Potenzial, gute Führung, soziale Verantwortung sowie unbedingte Transparenz gegenüber allen Stakeholdern, die ADES zu einem Erfolgsprojekt machen. ADES fühlt sich für den Erfolg besonders verantwortlich, da der madagassische Staat Investitionen in nachhaltige Entwicklung nicht hinreichend schützt. Wo immer es geht, bündelt die Organisation ihre Anstrengungen mit anderen Hilfswerken, Institutionen und Donatoren. Die Arbeit wird besonders geleitet von den zehn Prinzipien des United Nations Global Compact.
Warum produziert ADES die Kocher industriell?
ADES ist überzeugt und hat entsprechende Evidenz geschaffen, dass eine dauerhafte Stärkung der lokalen Wirtschaft mit einer industrialisierten Kocherproduktion nachhaltigere Erfolge zeigt als Einzelprojekte und Hinterhofproduktion. Die Qualitätssicherung und damit maximaler Nutzen für die Endverbraucher hat bei ADES oberste Priorität. Über regionale Produktions- u. Vertriebszentren garantiert ADES Innovation und beständige Optimierung der Produktionsprozesse und Produktpallette im Sinne einer erhöhten Quantität und Qualität der Kocher bei ressourcenschonender Fertigung. Das Endresultat ist ein Produkt, was in den Haushalten zur Standardausstattung gehört und langfristig genutzt wird.
Warum übergibt ADES die Arbeit nicht völlig in lokale Hände?
ADES mit seiner Produktions- und Vertriebsstruktur für Energiesparkocher und als fester Teil der madagassischen Industrielandschaft wird ganz wesentlich durch lokale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter getragen und mitgestaltet. Als in der Schweiz gegründeter und gewachsener gemeinnütziger Verein und NGO ist ADES gehalten, die zweckgerichtete Verwendung von Spendengeldern – die nach wie vor grösstenteils aus der Schweiz stammen – mit grösstmöglicher Transparenz zu garantieren. Dies ist möglich über eine Hauptgeschäftsstelle in der Schweiz. Madagaskars gesellschaftliche Struktur ist tief geprägt von Sippenkultur und familiärer Orientierung. Die staatliche Fragilität Madagaskars einhergehend mit mangelnder Rechtsstaatlichkeit, einem hohen Korruptionsindex und Vetternwirtschaft erfordert zum einen ein international aufgestelltes Managementteam vor Ort sowie die organisatorische Verankerung von ADES in der Schweiz auch in Zukunft.
Warum benötigt ADES freiwillige Helfer/innen?
ADES entstand vor fast 20 Jahren aus einer Einzelinitiative und ist bis heute ein Erfolgsprojekt. Ein solches Engagement über eine solche Dauer in einem sogenannten Least-Developed-Country ist eine Ausnahme. Möglich gemacht haben diesen Erfolg zu einem grossen Teil freiwillige Helfer/innen in allen Bereichen. Menschen, die ADES nicht nur mit Spenden unterstützen, sondern auch mit Tat und Ideen zur Seite standen und stehen. ADES versucht, möglichst viele Mittel in Madagaskar und nicht in der Schweiz einzusetzen. Werden Sie deshalb als Freiwillige/r teil der ADES-Familie!

Ansprechperson(en): 

Tanja Rose 
Events und Administration
+41 44 466 60 51

Standort(e)

Kontaktinformation

Im Grindel 6
8932 Mettmenstetten