Stiftung suchttherapiebärn

Stiftung suchttherapiebärn

Über die Organisation

Seit über 40 Jahren wirkt die Stiftung suchttherapiebärn inmitten der Stadt Bern und blickt auf eine langjährige, spannende und erfolgreiche Geschichte zurück. Von der "Grossfamilie Stalder" über die "Stifung Hilfe zum Leben" bis hin zur Stiftung suchttherapiebärn; seit Anbeginn setzt man sich hier für süchtige Menschen in schwierigen Lebenssituationen ein und dies mit dem obersten Ziel der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung. Heute betreibt die Stiftung zu diesem Zweck die zwei stationären Sucht- und Sozialtherapieeinrichtungen Grofa und Muschle. Das betreute Wohnen (Bewo) untrestützt die Klientinnen und Klienten darin, die erreichten Fertigkeiten zu festigen und weiter an Selbständigkeit zu gewinnen. Die Kindertagesstätte Zazabu führt drei altersgetrennte Gruppen mit insgesamt 36 Plätzen für Kinder im Alter von 3 Monaten bis 6 Jahren. Je zwei der Plätze sind für Kinder von Müttern reserviert, die in der Muschle eine Therapie absolvieren.

Gesuchte Einsatzbereiche: 
Besuchen + Begleiten, Integration + Soziales, Kinder + Jugendliche, Kochen + Servieren, Natur + Umwelt, Fahrdienste

Ansprechperson(en): 

Angelie Hirt-Fahrni 
Betriebsleiterin Kita Zazabu
031 352 29 91
Anja Talebi 
Teamleiterin Muschle
031 352 29 47

Standort(e)

Kontaktinformation

Benefits: 

Dankesanlässe
DOSSIER FREIWILLIG ENGAGIERT
Gut erreichbar mit ÖV
Spesenerstattung