Zum Hauptinhalt springen

TheoBar: Spielnachmittage und kreative Deutschförderung für Geflüchtete

Sie gestalten eine spielerische Sequenz zum Spracherwerb von Geflüchteten aus verschiedenen Weltregionen. Eine kleine Gruppe (3-7 Personen) von Geflüchteten arbeitet jeden Mittwoch im Rahmen eines Integrationsprojektes in der TheoBar (Theodorskirche, nähe Wettsteinplatz) mit. Sie sind sehr daran interessiert, Deutschkenntnisse zu erwerben und zu verbessern, das Sprachniveau innerhalb der Gruppe ist sehr unterschiedlich.
Wir suchen Personen, die Lust haben, kreativ-spielerischen  Nachmittagssequenzen (Basteln, Spielen, einfache Konversation) zu  gestalten. Ziel ist jeweils eine gute, gruppendynamische Atmosphäre in der ein lockerer Austausch in der Deutschen Sprache entstehen kann.

Zeitlicher Rahmen
Mittwochs (ausser während den Schulferien),
wöchentlich 15.00 -16.00 Uhr (gerne auf regelmässiger Basis)

Fähigkeiten und Anforderungen

  • Interesse an Begegnung und Austausch mit Menschen aus verschiedenen Kulturen
  • Freue an einfachen, kreativen Gemeinschaftsaktivitäten (Spielen, Basteln, einfache spannende
  • Konversationsthemen usw.)
  • Flexibilität: Die Zahl der Teilnehmenden und deren Sprachniveau sind sehr variabel
  • Bereitschaft zu regelmässigem Engagement
  • Leistungen für Freiwillige
  • Dossier Freiwillig engagiert

Leistungen für Freiwillige

  • Gute Einführung und Begleitung
  • Spannende Begegnungen und Gespräche
  • Kostenloses vegetarisches Mittagessen, Kaffee
  • Einladung zum Danke-Anlass der Kirchgemeinde Kleinbasel

Beschreibung der Einsatzorganisation
Die Kirchgemeinde Kleinbasel versteht sich «als Heimat mit vielen Wohnungen». In ihrer Sozialdiakonischen Arbeit engagiert sie sich seit langer Zeit für die Integration von geflüchteten wie auch von sozial benachteiligten
Menschen aber auch für eine soziale, tolerante und solidarische Gesellschaft.
Die TheoBar ist eine «urbane Oase» wo Eltern eine Pause geniessen während ihre Kinder spielen, wo Menschen sich vernetzen, ein offener Raum ohne Konsumzwang und Leistungsdruck (Mittagessen, Kaffee/Tee sind kostenlos, Kollektenmöglichkeit). Die 900jährige Theodorskirche ist ein wichtiges Stück Basler Geschichte und wird auchvon Tourist:innen gerne besucht.

Ihre Bewerbung geht an GGG Benevol: GGG Benevol koordiniert in Basel die Freiwilligenvermittlung und wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

TheoBar: Spielnachmittage und kreative Deutschförderung für Geflüchtete

Basel
Regelmässiger Einsatz

Veröffentlicht am 15.05.2024

Jetzt Job teilen