Zum Hauptinhalt springen

Telefonieren gegen Einsamkeit

Aufgabe und Ziel
Wer einsam ist, leidet. Wer chronisch leidet, ist nicht glücklich, und wer nicht glücklich ist, der ist nicht nurunzufrieden, sondern leistet auch weniger, ist häufiger krank und nimmt nicht mehr an einer Gesellschaftteil. Ein Verlust für den einsamen Menschen und auch für die Gesellschaft im Ganzen.
Möchtest Du Deine Zeit spenden um den Anrufenden Dein Ohr zu spenden? Mit einsamen Menschen zureden und ihnen so einen Moment zu schenken, wo die Einsamkeit für die Dauer eines Gespräches in denHintergrund gelangt?
Dein Engagement könnte so aussehen:
Du bist eine engagierte Person, die selbst die Erfahrung gemacht hat, dass es einem nach einem gutenGespräch gleich besser geht? Du ermöglichst mit deinem Einsatz, mit Deinem Kontakt einem ensamen Menschen wertvolle und geschätzte Minuten.

  • 1.Variante: Vom Homeoffice aus, mit den Anrufer*innen auf die Telefonnummer des Projektes Alltagsgespräche führen. Bei Bedarf Informationen zu den Angeboten für die Anrufenden ältereren Menschen im Quartier und in ihrer Umgebung weitergeben. Die Grundlage dafür ist das vom Vereinerarbeitete Handbuch, welches den Freiwilligen zur Verfügung steht.
  • 2. Variante: Vom Homeoffice aus: Regelmässig 1 Std. pro Woche zu einem definierten Zeitpunkt mitvermittelten Anrufenden Alltagsgespräche führen.

Zeitlicher Rahmen

  • Telefondienste à 3 Stunden alle 2 Wochen oder  ein Telefongespräch einmal pro Woche mit einem/einer fixen Telefonfreund*in
  • Teilnahme an 2 halbtägigen Ausbildungskursen, laufend möglich. (Start Anfang Februar 21)
  • Teilnahme an der Teamsupervision alle 4 Monate, per Zoom oder mit Präsenz (Basel-Stadt)
  • Teilnahme an der internen Weiterbildung 1/2 Tag pro Jahr

Fähigkeiten und Anforderungen

  • Lebenserfahrung, keine beruflichen Vorkenntnisse nötig
  • Offenheit, Toleranz, Empathie gegenüber den Menschen
  • Freude am Gespräch
  • Verbindlichkeit (mindestens 6 Monate), Belastbarkeit, psychische Gesundheit
  • Selbständiges Telefonieren vom Homeoffice aus. Du bist in ein Team von anderen Unterstützer*innendes Projektes eingebunden
  • Alter ab 30 Jahren, gute Deutschkenntnisse, Dialekt verstehen

Leistungen für Freiwillige

  • Dossier Freiwillig engagiert
  • Spesenentschädigung
  • Betriebshaftpflichtversicherung
  • regelmässige Fallsupervisionen durch Fachperson
  • Kontakt zu anderen Unterstützer*innen des Telefondienstes
  • jährliche Weiterbildung innerhalb des Vereins
  • jährliche persönliche Supervision mit Standortbestimmung durch eine Fachperson
  • Teilnahme an den Events des Vereins

Beschreibung der Einsatzorganisation
Der neu gegründete Verein "Mein Ohr für dich-einfach mal reden!" ermöglicht älteren, einsamenMenschen unkompliziert und niederschwellig während eines bestimmten Zeitfensters telefonisch mitjemandem in Kontakt zu treten, um ein alltägliches Telefongespräch zu führen und auf diese WeiseTeilhabe an der Gesellschaft zu haben und dem Gefühl der Einsamkeit entgegen zu wirken.Das Projekt ergänzt die Angebote der bestehenden Organisationen mit Programmausrichtung für ältereMitmenschen, die auf vielfältige Weise das Thema der Einsamkeit und Isolation im Alter angehen.Die Freiwilligen des Projektes "Mein Ohr für Dich – einfach mal reden!" werden während denTelefongesprächen bei Bedarf wichtige Adressen von bestehenden Angeboten weitergeben - hier bildetdas Projekt eine Schnittstelle und knüpft Verbindungen zwischen den Angeboten vor Ort und den älterenMenschen in ihrem Zuhause.Die Umsetzung des Projektes gelingt dank dem EInsatz der Freiwilligen. Die Vorstandsmitglieder arbeitenebenfalls alle ehrenamtlich.

Telefonieren gegen Einsamkeit

Basel
Regelmässiger Einsatz

Veröffentlicht am 13.10.2021

Jetzt Job teilen