Skip to main content

Gottesdiensteinladungen und Begleitung von PatientInnen zu den Gottesdiensten

Im Universitätsspital finden an den Sonntagen abwechselnd katholische und reformierte Gottesdienste statt, zu denen alle willkommen sind.

Die freiwillig Mitarbeitenden laden am Freitagnachmittag Patientinnen und Patienten dazu ein, oder sie begleiten sie am Sonntagvormittag in die Kapelle. Die Einladungen erfolgen durch persönliche Besuche in den Krankenzimmern (anhand einer Liste). Bei dieser Gelegenheit wird auch geklärt, ob für den Besuch eine Begleitung gewünscht wird. Die Patienten, die Begleitung wünschen werden am Sonntag im Zimmer abgeholt und entweder im Krankenbett (von zwei Freiwilligen) oder im Rollstuhl zur Kapelle gebracht oder einfach zu Fuss begleitet und nach dem Gottesdienst wieder ins Zimmer zurück gebracht. Die Freiwilligen nehmen am Gottesdienst teil oder nutzen diese Zeit für eine Kaffeepause.

Gesucht werden Frauen und Männer, die diese Aufgabe entweder regelmässig oder aushilfsweise einmal im Monat ausüben.

Zeitlicher Rahmen

  • ca. 2-3 Std. pro Woche

Leistungen für Freiwillige

  • DOSSIER Freiwillig engagiert
  • Spesenentschädigung
  • Betriebshaftversicherung
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Begleitung und Supervision
  • Jahresessen

Fähigkeiten und Anforderungen

  • belastbar
  • kontaktfreudig
  • Diskretion
  • religiöses Interesse, ökumenische Offenheit (kein missionieren erwünscht!)

Beschreibung der Einsatzorganisation
Wir sind katholische und reformierte Theologinnen und Theologen und arbeiten gemeinsam am Universitätsspital Basel. Unser Dienst erfolgt im Auftrag der beiden Landeskirchen und des Kantons. Gedanken und Empfindungen unterschiedlicher Art bewegen Menschen im Spital. Wir nehmen uns gerne Zeit, wenn sie Ihre Gedanken aussprechen und ordnen wollen. Zuversicht und Optimismus können in einem Gespräch wachsen. Bei uns kann man reden, beten und schweigen. Es ist für uns grundlegend, den Menschen in einer Haltung der Offenheit und des Respekts zu begegnen. Deshalb ist es unser Anliegen, sie in ihrer Krankheitssituation, ihrer Lebensgeschichte, ihrem Denken und Fühlen, ihrer Kultur und Religion zu verstehen. Es ist uns wichtig, die Menschen in ihren Bedürfnissen wahrzunehmen, sie zu unterstützen und sie menschliche Nähe und Wärme spüren zu lassen. Wir stehen unter Schweigepflicht, dabei achten wir die Überzeugung und respektieren den Willen unseres Gegenübers. Unser Team von Seelsorgerinnen und Seelsorgern steht allen zur Verfügung unabhängig von Konfession und Religion.

Gottesdiensteinladungen und Begleitung von PatientInnen zu den Gottesdiensten

Basel
Engagement régulier

Publié le 25.08.2019