Skip to main content

TheoBar: Geflüchtete werden zu Gastgebenden

Die TheoBar (Theodorskiche nähe Wettsteinplatz) ist ein wöchentlicher offener Treffpunkt mit einem offenen Mittagstisch, Café-Bar Betrieb, Spielecke für Kinder, Angebote zur Deutschförderung und Beratung.
In Zusammenarbeit mit der Abteilung Arbeitsintegration der Sozialhilfe Basel sammeln Geflüchtete in der TheoBar erste Arbeitserfahrungen in der Schweiz. Unter Anleitung eines Sozialdiakonen übernehmen sie Vorbereitungsarbeiten, bereiten das Mittagessen zu und sind Gastgebende im Café-Bar-Betrieb.
Wir suchen eine Person, die den Leiter der TheoBar beim Anleiten und Begleiten der Geflüchteten unterstützt. Neben der Organisation und Koordination des jeweiligen TheoBar Tages stehen der Kontakt zu den Geflüchteten und das Sprechen der Deutschen Sprache während der Arbeit im Vordergrund.

Zeitlicher Rahmen
Mittwochs (ausser während den Schulferien), wöchentlich oder 14täglich
Mögliche Zeitfenster:
• 10.00-15.00 Uhr
• 10.00 – ca. 13.30 (Schwerpunkt Unterstützen beim Kochen)
• 13.30- ca. 16.30 (Schwerpunkt Unterstützung Café-Bar-Betrieb und Aufräumen)
Grundsätzlich können die Zeitfenster Ihren Bedürfnissen und Interessen angepasst werden.

Fähigkeiten und Anforderungen

Interesse an der Begegnung mit Menschen aus anderen Kulturen

  • Freude am Kochen.
  • Freude an der Gastgeberrolle
  • Zuverlässigkeit (Sie sind eine wichtige Unterstützung für den Leiter!)
  • Flexibilität: Mittagessen, ohne Voranmeldung (es het so lang’s het), wer zu Besuch kommt, ist immer eine Überraschung.

Leistungen für Freiwillige

  • Dossier Freiwillig engagiert
  • Betriebshaftpflichtversicherung
  • Leistungen für Freiwillige
  • Gute Einführung und Begleitung
  • Spannende Begegnungen und Gespräche
  • Kostenloses vegetarisches Mittagessen, Kaffee
  • Einladung zum Danke-Anlass der Kirchgemeinde Kleinbasel

Beschreibung der Einsatzorganisation
Die Kirchgemeinde Kleinbasel versteht sich «als Heimat mit vielen Wohnungen». In ihrer Sozialdiakonischen Arbeit engagiert sie sich seit langer Zeit für die Integration von geflüchteten wie auch von sozial benachteiligten
Menschen aber auch für eine soziale, tolerante und solidarische Gesellschaft.
Die TheoBar ist eine «urbane Oase» wo Eltern eine Pause geniessen während ihre Kinder spielen, wo Menschen sich vernetzen, ein offener Raum ohne Konsumzwang und Leistungsdruck (Mittagessen, Kaffee/Tee sind kostenlos, Kollektenmöglichkeit). Die 900jährige Theodorskirche ist ein wichtiges Stück Basler Geschichte und wird auchvon Tourist:innen gerne besuch.

Ihre Bewerbung geht an GGG Benevol: GGG Benevol koordiniert in Basel die Freiwilligenvermittlung und wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

TheoBar: Geflüchtete werden zu Gastgebenden

Basel
Regular engagement

Published on 14.02.2024

Share this job now