Skip to main content

Natur verbindet: Buntbrachen von Berufskraut befreien

15. Jun 2024 09:30 bis 16:00

Zunächst lernst du, wie du das Berufskraut erkennst. Dann schwingen wir die Wekrzeuge und entnehmen das Berufkraut inklusive Wurzeln dem Boden. Damit die Buntbrachen weiterhin ökologisch wertvoll und schön anzusehen bleiben.

 

Das einjährige Berufkraut stellt mit seinem ausbreitenden und sehr einnehmenden Wachstum eine grosse Bedrohung für die einheimische Flora dar: Es sondert wachstumshemmende Stoffe an angrenzende Pflanzen ab und ermöglicht sich so eine konkurrenzschwache Umgebung. Schliesslich bildet es Monokulturen - dies klassifiziert das Einjährige Berufkraut als invasiven Neophyten. Um dies zu verhinder, wollen wir dem Berufskraut an den Kragen. Hilfst du mit?

Dieser Natureinsatz ist Teil des Projekts "Natur verbindet". Mit diesem haben Freiwillige die Gelegenheit, einen Tag lang Hofluft zu schnuppern und die Landwirtinnen und Landwirte bei diversen Arbeiten tatkräftig zu unterstützen. Dabei erhältst du nicht nur Einblick in den Arbeitsalltag der Bauern, sondern erfahrst auch viel über die Landwirtschaft und den Schutz der Biodiversität.

Durch das Projekt sollen einerseits die engagierten Landwirte punktuell entlastet und andererseits ökologisch wertvolle Strukturen geschaffen und gepflegt werden. Das können z.B. Hecken, Buntbrachen, Teiche, Trockensteinmauern oder Kleinstrukturen wie Ast- oder Steinhaufen sein. Das Ziel ist es, abwechslungsreiche Lebensräume für zahlreiche Tiere und Pflanzen zu erhalten.

Für Erwachsene und Familien

Kosten: Gratis

Voraussetzungen: Physische Gesundheit und Freude an körperlicher Arbeit.

Verpflegung: Das Mittagessen wird offeriert.

Ausrüstung: Dem Wetter angepasste, robuste Kleidung und insbesondere gutes Schuhwerk (Wanderschuhe empfohlen), eigene Arbeits-/Gartenhandschuhe (wenn vorhanden).

Anmeldung

Natur verbindet: Buntbrachen von Berufskraut befreien

Untersiggenthal
One-time volunteering job

Published on 23.04.2024

Share this job now