Skip to main content

Freiwillige Begleitpersonen Palliative Care Baselland

Die Unterstützung durch freiwillige Begleitpersonen richtet sich an Langzeit- und Schwerkranke und Sterbende. Sie entlasten Angehörige in ihren Alltagssituationen. SIe machen regelmässige Besuche und stehen für kurzfristige und längerfristige Einsätze je nach Bedarf ca. 1 x pro Woche zur Verfügung.

Die Aufgaben im Einzelnen
Freiwillige Begleitpersonen verbringen regelmässig Zeit mit einer Person zu Hause. In Absprache mit der begleiteten Person sind folgende gemeinsame Aktivitäten möglich:
- Miteinander reden und spielen
- Spaziergänge
- Vorlesen
- "Da sein"
Die Besuche beinhalten keine medizinische Pflege, Haushaltarbeiten, delegierte Erledigungen oder Fahrdienste.

Ethische Grundsätze
Schwerkranke und sterbende Menschen sollen in Würde leben und Abschied nehmen können. Das Respektieren von religiösen und weltanschaulichen Überzeugungen der Kranken und ihrer Familien ist selbstverständlich. Die Begleitung basiert auf einer weltoffenen christlichen Grundhaltung.

Seelsorge
Auf Wunsch wird der Besuch einer Seelsorgerin oder eines Seelsorgers der reformierten oder katholischen Kirche vermittelt.

Administratives
Frewillige Begleitpersonen
- unterstehen der Schweigepflicht und arbeiten freiwillig und unentgeltlich.
- haben einen Zugang zu christlichen Werten und Spiritualität.
- wurden in Palliative Care und Sterbebegleitung durch das Schweizerische Rote Kreuz (Passage-Kurs) ausgebildet.
- werden bei ihrer regelmässigen Weiterbildung und Supervision durch die Kirchen begleitet.
- erhalten Spesenentschädigung über die Landeskirchen.
- sind für Personen- und Sachschäden, welche Sie in Ihrer Tätigkeit als frewillige Begleitperson erleiden oder verursachen, versichert.

Einführung - Begleitung - Weiterbildung
Die ökumenisch Koordinationsstelle ist Ansprechperson und jederzeit offen für Fragen und Anregungen. Sie bietet Hilfe bei allfälligen Problemen und Unsicherheiten. Die ökumenische Koordinationsstelle begleitet den ersten Besuch.

Freiwillig engagierte Personen leisten überaus wertvolle humanitäre Arbeit. Ihre geschenkte Zeit hat einen besonderen Wert. Frewilligenarbeit bei der ökumenischen Koordinationsstelle Palliative Care Baselland orientiert sich an den Standards der Frewilligenarbeit der Fachstelle benevol Schweiz und des SKR Baselland.

Interessiert? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ks-palliativecare.com.

Ökumenische Koordinationsstelle Palliative Care
Eveline Beroud, Röm.-kath. Kirche, Tel. 079 293 96 78
Judith Borter, Evang-ref. Kirche Baselland, Tel. 061 923 06 60

Freiwillige Begleitpersonen Palliative Care Baselland

Ökumenische Koordinationssstelle Pallaitive Care
Basel-Landschaft
Regular engagement

Published on 19.01.2021