Skip to main content

Alltagsbegleiterin, die einer Frau hilft, hier anzukommen

Hallo, ich bin Dominik Aus dem Mazay-Team. 

Ich suche eine Alltagsbegleiterin für eine Frau aus Afghanistan, die mit ihrer Familie schon länger in der Schweiz wohnt, sich aber bisher noch kaum ein Umfeld aufbauen konnte. Sie wünscht sich eine einheimische Vertrauensperson

Wir Freiwilligen von Mazay begleiten Migrant*innen, die ihre aktuelle Situation in der Schweiz als belastend empfinden. Wir sind Bezugs- und Vertrauenspersonen, die helfen, die schwierige Zeit zu überstehen und etwas zu ändern. Unsere Gruppe besteht aus gut 40 Freiwilligen, bei uns arbeiten Menschen aus verschiedensten Ländern und Kulturen zusammen, um gute Integration zu ermöglichen.

Ich habe mich gestern mit der Frau unterhalten. Sie sagte mir, dass sie, obwohl schon mehrere Jahre in der Schweiz, fast immer zu Hause sei und sich hier noch nicht ganz wohl fühle. Ihr Mann ist sehr aktiv und wird demnächst eine Berufslehre abschliessen, sie sorgt derweil in der Wohnung im Berner Rossfeld-Quartier für den Haushalt und für die drei Kinder, die sieben, fünf Jahre und neun Monate alt sind. Seit der Geburt der jüngsten Tochter besucht die Frau keinen Deutschkurs mehr, was ihr das Gefühl gibt, vollständig still zu stehen.

Ich suche deshalb für sie eine Alltagsbegleiterin, die:

  • sich regelmässig (z.B. einmal pro Woche) mit ihr trifft, vielleicht etwas mit ihr unternimmt, mit ihr zusammen kocht oder durch die Stadt spaziert und mit ihr Deutsch spricht. 
  • ihr auf Augenhöhe begegnet, ihr zuhört und auch etwas von sich preisgibt. 
  • sie allenfalls, wenn sie dies wünscht, bei kleineren Anliegen unterstützt (z.B. administrativ oder Begleitung zu einem Termin).

Sie wünscht sich eine Begleitung durch eine Frau, am liebsten von jemandem, der etwas älter ist als sie. 

Neue Alltagsbegleiter*innen sollten sich generell bewusst sein, dass sie sich als Vertrauenspersonen unter Umständen in schwierige Situationen hineinbegeben und dies auch für sie selber eine Belastung sein kann. Wir versuchen darum, für die Alltagsbegleitungen möglichst gute Rahmenbedingungen zu schaffen. Wir haben unter anderem regelmässig Alltagsbegleiter*innen-Treffen und bieten professionell geführte Supervisionen an, in denen man Erfahrungen austauschen und sich mit der eigenen Rolle auseinandersetzen kann. 

Interesse? Dann melde dich unverbindlich bei mir: projekt.mazay@gmail.com oder 079 408 408 1. 

Bis bald

 

Alltagsbegleiterin, die einer Frau hilft, hier anzukommen

Bern
Regular engagement

Published on 04.05.2021

Share this job now