WWF Glarus, Graubünden und Schwyz

WWF Glarus, Graubünden und Schwyz
Oberalpstrasse 2
7000 Chur

About

Die drei WWF Sektionen Glarus, Graubünden und Schwyz arbeiten verstärkt zusammen, um ihre Kräfte zu bündeln und mehr im Natur- und Umweltschutz zu erreichen. In ihrem langjährigen Einsatz für ein harmonisches Miteinander von Mensch und Natur werden sie von vielen Freiwilligen unterstützt.

Die freiwilligen Helfer und Helferinnen der drei WWF Sektionen pflegen Biotope, bauen Amphibienzäune, informieren über die Grossraubtiere und Herdenschutz, begleiten Kinder in die Natur, helfen im Büro mit, unterstützen uns mit ihrem Fachwissen und helfen bei diversen Aktionen mit. Sie engagieren sich mit Herzblut für die Natur und Umwelt und leisten damit einen äusserst wertvollen Beitrag für den Umweltschutz und für die zukünftigen Generationen.

Mehr unter www.wwf-gl.ch/freiwilligwww.wwf-gr.ch oder www.wwf-sz.ch/freiwillig

Fields of volunteering: 
Administration + Marketing, Education + Coaching, Computers + Internet, Corporate Volunteering, Board development, Children + Youth, Short-term jobs, Nature + Environment, Animals, Translations

Videos: 

FAQ: 

Was bedeutet WWF und wie kam er zu seinem Logo?
WWF steht für „World Wide Fund for Nature“. Zur Zeit der Gründung bedeutete WWF „World Wildlife Fund“. Als Modell für das WWF-Logo des Grossen Pandas diente die Pandabärin ChiChi, die zur Zeit der Gründung im Londoner Zoo lebte. Der Künstler und WWF-Mitgründer Sir Peter Scott gestaltete das erste Logo für den WWF. Chi Chi war dafür die ideale Vorlage, erklärt er rückblickend: „Wir wollten ein schönes Tier einer bedrohten Art – und eines, das bei den Menschen auf der ganzen Welt beliebt ist. Um Druckkosten zu sparen wollten wir aber auch ein Tier, das auch in Schwarzweiss einen guten Eindruck hinterlässt.“
Wann wurde der WWF gegründet?
Der WWF International wurde 1961 als Stiftung in der Schweiz gegründet. Im gleichen Jahr wurde auch der WWF Schweiz ins Leben gerufen. 1975 wurde der WWF Graubünden als kantonale WWF-Sektion gegründet. 1976 folgte die kantonsübergreifende Sektion Linth. Diese Sektion teilte sich im Jahre 1991 in die beiden Sektionen Schwyz und Glarus auf.
Welche Ziele verfolgt der WWF?
Der WWF will die weltweite Zerstörung der Umwelt stoppen und eine lebenswerte Zukunft für kommende Generationen gestalten. Deshalb setzt sich der WWF für die Bewahrung der biologischen Vielfalt, die naturverträgliche Nutzung erneuerbarer Ressourcen, die Reduktion der Umweltverschmutzung und Dezimierung des verschwenderischen Konsums ein.
Wo ist der WWF aktiv?
Der WWF International ist mit mehr als 80 Niederlassungen auf dem Globus vertreten. Weltweit zählt der WWF rund fünf Millionen Mitglieder, Gönner und Gönnerinnen und Menschen, die ihn unterstützen. Seit der Gründung wurden unzählige Projekte in rund 150 Ländern entwickelt, durchgeführt oder gefördert. In allen Kantonen der Schweiz gibt es zudem eine regionale Sektion, die den WWF Schweiz bei der Umsetzung seiner Anliegen auf kantonaler Ebene unterstützt. Der WWF ist die einzige Naturschutzorganisationen, die sich so stark weltweit, in der Schweiz und allen Kantonen für den Umweltschutz einsetzt. "Global denken, lokal handeln."
Wie kann ich den WWF unterstützen?
Zum Beispiel durch Mitgliedschaften, Spenden oder die Teilnahme an WWF-Läufen. Als Pate kannst du ausserdem einen Lebensraum deiner Wahl fördern und mit freiwilliger und ehrenamtlicher Tätigkeit kannst du den WWF tatkräftig unterstützen
Kann ich mir selbst ein Bild des WWF machen?
Als Mitglied oder als Interessentin und Interessent kannst du an WWF-Anlässen teilnehmen. Alle WWF-Projekte, Anlässe und Angebote sind unter events.wwf.ch zu finden. Zudem sind alle Mitglieder jedes Jahr zur Mitgliederversammlung eingeladen, an welcher über die Tätigkeiten des WWF in der Region informiert wird. Auch bei Freiwilligeneinsätzen kannst du dir ein gutes Bild der Arbeit des WWF machen.
Wann erreiche ich den WWF?
Da alle WWF Angestellten als NonProfit-Angestellte nur Teilzeitjobs haben und wir uns auch während dem ganzen Jahr Hilfskräfte wie Zivis oder Praktikantinnen leisten können, sind wir nicht an allen Arbeitstagen erreichbar. Tage, an denen wir normalerweise gut erreichbar sind, falls wir nicht Begehungen oder Sitzungen in den Kantonen haben, sind Montage, Dienstage und Donnerstage jeweils zwischen 9 und 12 Uhr bzw. 14 und 16 Uhr.

Contact person(s): 

Anita Mazzetta
Anita Mazzetta 
Geschäftsführerin des WWF Graubünden, Mitglied Regioteam GL-GR-SZ
081 250 23 00

Location(s)

Contact information

Oberalpstrasse 2
7000 Chur

Benefits: 

Thank-you celebration
DOSSIER letter of reference
Use of infrastructure
Reimbursement of expenses
Further training opportunities