Frontpage image

Jetzt ist Solidarität gefordert!

Wir alle können unseren Teil beitragen, um die grosse gesellschaftliche Herausforderung zu meistern, die sich uns aktuell stellt. Diese Herausforderung ist nur mit Freiwilligenarbeit zu bewältigen. benevol-jobs.ch stellt sich ab sofort als Drehscheibe für Initiativen und Plattformen aller Art als kostenfreies zentrales Informationssystem zur Verfügung.

Für Organisationen

Erfassen Sie als erstes ein Unternehmensprofil Ihrer Organisation hier
Tragen Sie möglichst alle Kontaktdaten Ihrer Organisation ein (Webseite / Telefon / E-Mail / Facebook Gruppe, etc.)
Inserate erfassen Sie bitte unter dem Berufsfeld «Pandemiehilfe», damit Sie gratis inserieren können und gefunden werden.

Für Freiwillige

Registrieren Sie sich mit Ihren Fähigkeiten und der möglichen Art des Einsatzes hier
Tragen Sie unter gewünschtem Einsatzbereich «Pandemiehilfe» ein, damit Sie von Freiwilligenorganisationen gefunden werden.

Weitere Initiativen

Hier führen wir laufend nach, welche Initiativen ausserhalb von benevol-jobs.ch entstehen.
Weitere Informationen finden Sie
Hier

Wichtige Informationen für Freiwillige

Viele Menschen beschäftigen sich damit, wie vom Virus bedrohte oder damit professionell beschäftigte Menschen unterstützt werden können, wie beispielsweise Einkaufen für ältere Personen, Kinderbetreuung und Anerkennungen für Personal in Pflege und Medizin. Freiwilliges Engagement ist bei der Herausforderung Corona gefragt – aber wie das aussehen sollte, muss gut geprüft werden. Persönlicher Kontakt und Interaktion mit Menschen sind nicht geboten, sondern potenziell gefährlich und daher immer auf die Notwendigkeit zu überprüfen.

  • So heisst Solidarität im Moment oft auch Verzicht, also möglichst wenig direkten persönlichen Kontakt zu anderen Menschen herstellen.

  • Freiwillige können sich gefährden und auch die zu versorgenden Menschen können bei Nachbarschaftshilfe gefährdet werden. Es bestehen Unsicherheiten hinsichtlich konkreter Schutz- und Verhaltensanweisungen.

  • Sinnvoll ist bspw., als Freiwillige/r jeweils nur einen Haushalt zu übernehmen und damit Multiplikationseffekte, vor denen bereits bei der Kinderbetreuung gewarnt wird, zu vermeiden.

  • Sinnvoll sind auch Engagements, die telefonisch oder digital ermöglicht werden, z.B. zur Vermeidung von Einsamkeit.

  • benevol empfiehlt, sich vorwiegend bei bestehenden Einsatzorganisationen wie dem Schweizerischen Roten Kreuz, Kirchgemeinden, Spitex, Nachbarschaftshilfen und Quartiervereinen als freiwillige/r Helfer/in anzubieten, deren Hilfsangebote vorhanden oder im Aufbau sind.

Finden Sie ihre regionale benevol Fachstelle finden Sie auf der Webseite von benevol Schweiz
www.benevol.ch

Informationen zum neuen Coronavirus: Bundesamt für Gesundheit
https://bag-coronavirus.ch/

Rechtliche Fragen zur Nachbarschaftshilfe in der aktuellen Situation:
Beobachter-Artikel